Konfirmandenunterricht

Für viele ev. Jugendliche ist der Tag der Konfirmation das größte Fest in ihrem bisherigen Leben. Viele Gäste reisen dann dir zu Ehren an und zeigen dir auch mit Geschenken, wie sehr du ihnen am Herzen liegst.
Um dich auf diesen großen Tag vorzubereiten, besuchst du den Konfirmandenunterricht. Dort geht es nicht um Leistungen, sondern du stehst mit deinen Fragen zum Sinn des Lebens, zur Zukunft und zum Glauben im Mittelpunkt. Zusammen mit den anderen erfährst du, was wichtig für dein Leben ist.  Der Pfarrer und andere Menschen in der Gemeinde geben dir wichtige Impulse für dein künftiges Leben. Beim Zusammensein in der Konfirmandengruppe werdet ihr sicher aber auch Spaß miteinander haben.

Das lateinische Wort „Confirmatio“ bedeutet „Befestigung, Bestätigung“. Du bestätigst also als mündige Christin oder als Christ das Versprechen, dass deine Eltern und Paten bei deiner Taufe gegeben haben. Dadurch wird erneut deutlich, dass Gott „Ja“ zu dir sagt, dich so annimmt, wie du bist. Von nun an giltst du als mündiges Mitglied der christlichen Gemeinde und entscheidest auf der Grundlage der Bibel selbst über deinen Glauben.

Die Konfirmation bringt zum Ausdruck, dass das Leben von Gott geschenkt ist. Leben ist mehr als Alltag, Geldverdienen, Schulsorgen und Urlaubspläne. Und Wachsen ist viel mehr als einfach nur Größerwerden!

Voraussetzung & Anmeldung

Zum Konfirmandenunterricht in unserer Pfarrei werden Jugendliche im siebten Schuljahr vom Pfarrer zusammen mit ihren Eltern zu einem Anmeldenachmittag in das Pfarramt eingeladen. (Nächster Termin: Di., 22.05.2018 zwischen 15.30 Uhr - 20 Uhr) In einem Vorgespräch wird das Anmeldeformular ausgefüllt u. erste inhaltliche u. organisatorische Fragen geklärt. Dazu muss die Taufbescheinigung (Stammbuch) vorgelegt werden.
Die Anmeldezeiten werden auch im „Nachrichtenblatt“ bzw. in der Tageszeitung veröffentlicht. Du kannst oder deine Eltern können auch selbst Kontakt zu deiner Gemeinde aufnehmen.
Höhepunkt der Konfirmandenzeit ist der festliche Konfirmations-Gottesdienst. Zuvor besuchst du gemeinsam mit deiner Gruppe in deiner Gemeinde etwa ein Jahr lang den Konfirmandenunterricht und gehst auch regelmäßig sonntags in die Kirche.

Bei der Anmeldung ist Folgendes zu bedenken:

Falls deine Eltern nicht der Kirche angehören, können sie dich trotzdem zum Konfirmandenunterricht anmelden.
Du wirst in der Regel in deiner Wohnortgemeinde konfirmiert. Wenn sich der Pfarrer deiner Wohnortgemeinde und der Pfarrer / die Pfarrerin deiner gewünschte Gemeinde einig sind, kannst du dich an einem anderen Ort konfirmieren lassen (
Dimissoriale).
Wenn du noch nicht getauft bist, ist der Konfirmandenunterricht gleichzeitig der Taufunterricht. Du wirst dann während deiner Konfirmandenzeit oder im Konfirmationsgottesdienst getauft.

 

Konfirmandenunterricht

Im Konfirmandenunterricht lernst du Wesentliches über den christlichen Glauben durch deinen Pfarrer. Wichtig ist, dass du den Unterricht regelmäßig besuchst, denn Konfirmanden sind zur Teilnahme am Unterricht verpflichtet.

In der Kirchenordnung ist festgehalten, wozu dieser Unterricht gut ist:

„Der Konfirmandenunterricht soll den Jugendlichen helfen, die Bedeutung der Taufe zu erkennen und als Christen ihren eigenen Platz in der Gemeinde und in der Welt zu finden. Er vermittelt Grundwissen und leitet dazu an, Fragen des Glaubens zu erörtern und Folgerungen für das eigene Leben zu ziehen.“

Dies bedeutet, dass Du dabei erfährst, wie biblische und kirchliche Themen dein Leben bereichern und ihm Halt geben können. Grundlagen sind die sog. "Fünf Hauptstücke" des christlichen Glaubens:
1. Zehn Gebote
2. Glaubensbekenntnis
3. Vater Unser
4. Taufe
5. Abendmahl
Neben dem Unterricht gehört in unseren Gemeinden aber auch die praktische Beteiligung am „Apfelsaftprojekt“, Mithilfe beim Martinsbrezelbacken, Mithilfe bei den Kindernachmittagen, Mitgestaltung eines Seniorennachmittags, Beteiligung an der Diakoniesammlung u. natürlich die Konfirmandenfahrt zur Konfirmandenzeit. Darüberhinaus gibt es die Möglichkeit sich einzubringen bei einem Besuch in einem Altenheim oder beim Gestalten von Euren eigenen Konfirmationskerzen.

 

Konfirmationsgottesdienst
Der Konfirmationsgottesdienst ist ein Festgottesdienst der Gemeinde für dich und deine Konfigruppe. Ihr seid die Hauptpersonen des Geschehens an diesem Tag.

Die Gemeindemitglieder kennen euch bereits, denn ihr habt ja bereits regelmäßig den Gottesdienst besucht. An einem Sonntag vor der Konfirmation stellt ihr euch noch einmal der Gemeinde vor und zwar in einem Gottesdienst, bei dem ihr mit euren in der Konfirmandenzeit erworbenen Kenntnissen vorgestellt werdet.“

In diesem Vorstellungs-Gottesdienst erzählt oder stellt Ihr der Gemeinde vor, was Ihr gelernt und mit was Ihr Euch beschäftigt habt.

Der eigentliche Festgottesdienst kann unterschiedlich ablaufen. Manchmal werden Jugendliche im Konfirmationsgottesdienst getauft. Die Konfirmandenfrage, bei der ihr eure Zugehörigkeit zur Kirche bestätigt, und der Moment, in dem du und die anderen Konfirmanden den Segen durch den Pfarrer empfangt, sind das Besondere dieses Gottesdienstes. Ihr bekommt eine Konfirmationsurkunde mit eurem Konfirmationsspruch überreicht. Den Konfirmationsspruch aus der Bibel dürft ihr euch selber aussuchen, er soll euch ein Leben lang begleiten als ein persönliches Bibelwort. Vorschläge dazu gibt es unter www.konfispruch.de

Auch die Feier des Abendmahles zusammen mit der Festgemeinde ist ein besonderer geistlicher Augenblick.
Der Pfarrer bespricht mit euch vorher den Ablauf und bereitet euch auf die wichtigen Abschnitte vor.

Weiterführende Informationen findet man auch im Internet unter
www.konfirmation-feiern.de oder
www.konfiweb.de

Die Termine der Konfirmationen stehen in unsrer Pfarrei seit langem fest:
- Nieder-Wiesen: Zwei Wochen vor Pfingsten (Sonntag Rogate)
- Bechenheim: Eine Woche nach Pfingsten (Sonntag Trinitatis)
- Nack: Eine Woche vor Pfingsten (Sonntag Exaudi)
- Erbes-Büdesheim: Drei Wochen vor Pfingsten (Sonntag Kantate)

Der Konfirmandenunterricht findet in unserer Pfarrei in Absprache der Kirchengemeinden mit den Schulen in unserem Dekanat immer Dienstags-Nachmittags von 15.30 Uhr bis 17 Uhr statt. Bei einer zweiten Gruppe zusätzlich von 17.30 Uhr bis 19 Uhr. Jeden Monat wechseln wir den Unterrichtsort zwischen Nieder-Wiesen, Bechenheim, Nack u. Erbes-Büdesheim.

Konfirmandenjahrgang 2017/ 2018

Dem Konfirmandenjahrgang 2017/2018 gehören insgesamt 6 Konfirmanden an, die in einer Gruppe unterrichtet werden.
Liste des Konfirmandenjahrgangs Nieder-Wiesen / Bechenheim / Nack / Erbes-Büdesheim 2017/2018:

 - Nieder-Wiesen

Mayer, Jessica
Schläger, Tim
Steitz, Luca

 - Bechenheim

---                         

- Nack

Schechowiz, Bengt
Wildner, Jochen

- Erbes-Büdesheim

Brand, Lena
                     

Der gemeinsame Vorstellungsgottesdienst findet am Sonntag, dem 15. April 2018 um 10 Uhr in der Kirche Nieder-Wiesen statt.

 Die Konfirmationsgottesdienste feiern wir wie folgt:
-     Erbes-Büdesheim: So., 29.04.2018, 10 Uhr
-     Nieder-Wiesen:      So., 06.05.2018, 10 Uhr

-     Nack:                     So., 13.05.2018, 10 Uhr
-     Bechenheim:          ---

Mit guten Wünschen für Eure Konfirmandenzeit und freundlichen Grüßen!
Ihr / Euer

Tobias Kraft, Pfr.
 

Konfirmation am 5. Juni 2011 in Nack                                       Foto: Klaus Wildner

Konfi-Fahrt im März 2009 in Frankfurt/M.

Konfirmanden beim Apfelsaftprojekt Herbst 2008

kostenlose Counter bei xcounter.ch